Zunächst geht es für Sie als Anspruchsteller darum, überhaupt beurteilen zu können, ob in Ihrem Fall Aussicht auf Erfolg besteht. Hierfür ist in der Regel eine Erstberatung oder eine Sichtung schriftlich übersandter Unterlagen notwendig, welches einen Zeitaufwand von maximal einer Stunde erfordert. Auch ist es Grundlage für die Fortführung der juristischen Beratung, dass bereits eine Rechtsschutzversicherung durch den Mandanten vorhanden ist.

Sie werden im Internet Kanzleien finden, die diese Erstberatung fast oder völlig kostenlos anbieten. AUFGEPASST!
Wer nichts verlangt, will Kunden erst anlocken und dann später an den Kunden Geld verdienen. Wie unabhängig die kostenlose Einschätzung durch solche Experten dann tatsächlich ist, können Sie sich selbst ausmalen.
Innerhalb einer seriösen und werthaltigen Erstberatung werden Ihre Unterlagen gesichtet, eine vorläufige Berechnung der Kosten und Prozessrisiken vorgenommen und zu den Erfolgsaussichten explizit Stellung genommen. Das Risiko für die Mandantschaft ist daher minimiert. Nach der Beratung kann auf einer gesicherten Basis über das weitere Vorgehen entschieden werden. Weitere Kosten entstehen zunächst keine.

Menü